Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar
Acum vezi arhiva reprezentației din:
6. Juni 2022 17:00 (Spielzeit 2021-2022)
Vezi toate reprezentațiile

Montag, 6. Juni 2022 17:00-18:30, im Saal des DSTT

Die Schneekönigin

von Jewgeni Schwarz –– Inszenierung: László Béres (a.G.)

"Die Schneekönigin" - ein Märchen für Klein und Groß

 

Nachdem die Schneekönigin den kleinen Kai küsst, entführt sie ihn in ihr Reich, das weit im Norden liegt, wo alles von Schnee und Eis bedeckt ist. Dort langweilt er sich, hat die Großmutter und seine Spielgefährtin Gerda zwar nicht vergessen, doch er liebt sie nicht mehr. Hat ein Eissplitter sein Herz getroffen, das nun erkaltet ist? Als Kai auch viele Wochen später noch nicht zurück ist, macht sich Gerda auf die Suche nach ihm. Sie gelangt in ein Königreich, dessen Herrscher sie einsperren möchte, hat aber Glück mit einer Prinzessin und einem Prinzen. Sie helfen Gerda dabei, ihre Suche fortzusetzen, doch dann gerät sie in die Hände einer Räuberbande, die ihr Schlimmes antun würde, gäbe es die kleine Räubertochter nicht, die in dem Mädchen sofort eine Freundin sieht. Ein kluges Rentier bringt Gerda schließlich in den Norden, wo sie den verwandelten Kai im Palast der Schneekönigin wiederfindet.

 

Der russische Schriftsteller Jewgeni Schwarz schrieb das Stück "Die Schneekönigin" in der Zwischenkriegszeit, wobei er sich der Motive bediente, die dem Kunstmärchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen zugrunde liegen. Während das vielschichtige Märchen Mitte des 19. Jahrhunderts wenig Resonanz fand, war die Bearbeitung für das Theater, die fast ein Jahrhundert später entstand, unvergleichlich erfolgreicher. Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass das Märchenstück nicht nur den Widerspruch zwischen Gefühl und Verstand sowie zwischen arm und reich deutlich herausstellt, sondern, verhüllt zwar, auch die politischen Verhältnisse in der Zeit des sowjetischen Diktators Stalin anprangert. Beispielsweise besteht der grausame König auf seinem Recht auf Intrigen. In den vergangenen Jahrzehnten entstanden zahlreiche Filme, unter anderem von dem US-Konzern Disney, die lose auf Andersens Erzälung basieren, das Märchenstück des russischen Autors aber richtet sich an Klein und Groß. 

 

Premiere: 26. Februar 2022 17:00
Dauer: 01:00

Besetzung

Der Märchenerzähler
Rareș Hontzu

Kai
Robert Bogdanov-Schein

Gerda
Isa Berger

Die Großmutter
Isolde Cobeţ

Der Kommerzienrat
Boris Gaza

Die Schneekönigin
Daniela Török

Der Rabe
Rareș Hontzu

Prinz Klaus
Radu Brănici

Prinzessin Elsa
Oana Vidoni

Der König
Alexandru Mihăescu

Räuberhauptmännin
Dana Borteanu

Erster Räuber
Aljoscha Cobeţ

Das Räubermädchen
Aida Olaru

Das Rentier
Daniel Ghidel

Lakaien des Königs
Niko Becker
Richard Hladik

Räuber
Richard Hladik
Radu Brănici
Inszenierung
László Béres (a.G.)

Bühne und Kostüme
Erika Márton (a.G.)

Musik
Tibor Cári (a.G.)

Choreographie
Attila Bokor (a.G.)

Dramaturgie
Rudolf Herbert

Regieassistenz
Harald Weisz

Ausstattungsassistenz
Ioana Popescu

Maske
Bojita Ilici

Inspizienz
Costinel Stănescu

#sicheresTheater